Valve Index: Kurz & Knapp

Das Valve Index ist ein Virtual Reality Headset, welches vom US-Amerikanischen Computerentwickler Valve Corporation entwickelt wurde. Es erschien im Jahr 2019, drei Jahre nach Veröffentlichung der HTC Vive. An der Herstellung dieses Headsets war Valve ebenfalls maßgeblich beteiligt. Das Unternehmen verfügte bis dato über das nötige Know-How für VR-Technologie, wollte diese aber nicht selbst verkaufen. Valve entschloss sich nun im Jahr 2019 ein eigenes VR-Headset auf den Markt zu bringen. Bereits im Vorverkauf waren die ersten Chargen relativ zeitnah vergriffen. Der offizielle Verkaufsstart war der 28. Juni 2019.

Display

Im Headset sind zwei hochauflösende LCD Paneele verbaut, die eine Bildschirmauflösung von 1440×1600 RGB pro Auge ermöglichen. Die Bildwiederholungsrate schwankt hierbei zwischen 90 – 120Hz, kann aber theoretisch bis zu 144 Hz erreichen, während das Sichtfeld bei 135 Grad liegt. Über einen verbauten Drehregler lässt sich die Entfernung von Augen und Linsen manuell anpassen.

Audio

Das Headset verfügt über integrierte Off-Ear Kopfhörer, die dank dem 3,5 Millimeter-Klinke Anschluss problemlos durch andere Kopfhörer ersetzt werden können. Ein integriertes Mikrofon ist ebenfalls vorhanden.

Hardware

Das Valve Index Headset verfügt über insgesamt drei Anschlüsse. Einen USB 3.0 Anschluss, einen Displayport und den Stromanschluss. Das Tracking des Headsets erfolgt, wie schon bei der HTC Vive, über zwei externe Basisstationen. Es befinden sich zwar zwei integrierte Kameras an der Brille, diese sind jedoch nicht für das Tracking, sondern für den Passthrough-Modus gedacht.

Neben dem Head Mounted Display, ist auch ein Adapter für Nutzer mit geringerem Kopfumfang im Lieferumfang enthalten. Ein zusätzlicher Schaumstoff-Einsatz, der für ein angenehmeres Tragegefühl sorgen soll, ist ebenfalls mit dabei.

Valves Index Brille kommt mit zwei Index Controllern daher. Durch die anpassbaren Riemen, lassen sich diese problemlos an der Hand befestigen. Durch die, in den Controllern verbauten, Sensoren erkennt dieser wie fest der Nutzer zudrückt. Dies hat zum Vorteil, dass virtuelle Objekte angefasst und weggeworfen werden können. Dadurch, dass der Controller an der Hand befestigt ist, fliegt dieser nicht mit.

Software

Das Valve Index VR Headset hat Zugriff auf die riesige Spiele Bibliothek aus dem SteamVR Markt. Dem Nutzer steht eine exorbitante Auswahl an unterschiedlichen Spielen und VR-Applikationen zur Verfügung. Bedingt durch die Tatsache, dass Valve über eine große Anzahl an beliebten exklusiv Titeln verfügt, wie beispielsweise die Half Life und die Left 4 Dead Reihe, könnte es hinsichtlich zukünftiger Spieleveröffentlichungen einige spannende Entwicklungen geben.

Besonderheiten

Ein bemerkenswertes Alleinstellungsmerkmal, erreicht das VR-Headset von Valve durch seine innovativen Controller. Durch die verschiedenen Sensoren, die auf optische, haptische und bewertungstechnische Reize reagieren, wird echtes Fingertracking problemlos möglich.

Insgesamt hat der Hersteller über 87 Sensoren auf dem Controller angebracht. Der mittig angebrachte Track-Button erfüllt gleich mehrere Funktionen auf einmal. Dieser nimmt die Funktionsweise eines Trackpads, Scrollrads und die eines normalen Buttons ein.