Lesezeit: 7 Minuten

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist Virtual Reality eine aufsteigende Technologie, doch wurde auch sie durch die Einschränkungen in vielen Bereichen noch interessanter. Innovative VR-Anwendungen für den Vertrieb sind keine Corona-Erfindung, haben aber in den vergangenen Monaten an Bedeutung gewonnen. Welche Anwendungen dein Unternehmen nach vorne bringt, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

So profitiert dein Vertrieb von Virtual Reality – Showrooms, Schulungen und Co.

Was ist ein virtueller Showroom?

Ein virtueller Showroom ist eine digitale Ausstellungsfläche, den Kund:innen mit einer VR-Brille oder über den PC betreten können. Unternehmen können hier – wie in einem realen Showroom, ihre Produkte in Szene setzen. Es wird eine 3D-Umgebung geschaffen, in der sich z.B. die Avatare der Besucher:innen bewegen und miteinander interagieren können. In einem virtuellen Showroom könnt ihr euren Kund:innen Informationen in Form von u.a.Texten, Bildern, Videos und 3D-Objekten zur Verfügung stellen.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit sich miteinander auszutauschen. Eine ausführliche Definition und welche Möglichkeiten Showrooms noch bieten, findet ihr in unserem Blogartikel Virtuelle Showrooms: Die neue Art der Customer Journey?

Wie kann ich einen virtuellen Showroom für meinen Vertrieb nutzen?

Virtuelle Showrooms entwickeln sich immer mehr zur Produktpräsentation der Zukunft – einfach und schnell. Virtuelle Showrooms sind zudem weder an einen bestimmten Ort, noch an eine bestimmte Zeit gebunden. Sie können euren Kund:innen 24/7 zur Verfügung stehen und Hintergrundinformationen zu Produkten und Dienstleistungen liefern. Die Gestaltung der Fläche, auf denen ihr eure Produkte präsentieren wollt, liegt in eurer Hand. Physische Grenzen der realen Welt existieren in VR nicht. Weitere Beispiele und Möglichkeiten von virtuellen Showrooms findet ihr auch in unserem Artikel VR-Showrooms – sensationell Produkte vermarkten.

Auf Messen sind virtuelle Showrooms eine ideale Ergänzung zu eurem Messestand. Durch die virtuelle Welt könnt ihr euren Stand, der vielleicht klein oder relativ einfach gehalten ist, zu einem Erlebnis für die Besucher:innen machen. Durch VR könnt ihre den Stand virtuell vergrößern und ihm einen atemberaubenden Anstrich, mit besonderen Extras verpassen. Darüber hinaus könnt ihr virtuelle Showrooms dazu nutzen, schwere Maschinen, die sich gar nicht oder nur sehr schwer transportieren lassen,in vollem Umfang zu präsentieren. Auch Produkte, die noch gar nicht produziert sind, lassen sich in der virtuellen Welt darstellen. Virtuelle Showrooms sind somit eine innovative, kreative Möglichkeit für euren Vertrieb, Produkte vorzustellen und ein emotionales Erlebnis zu schaffen. Mehr dazu findet ihr außerdem hier.

Was kostet ein virtueller Showroom?

Die Kosten für einen virtuellen Showroom variieren, je nach Ausgestaltung. Es spielt zum Beispiel eine Rolle, ob ein Showroom komplett individuell erstellt oder ein standardisiertes Modell der eigenen CI angepasst werden soll. Auch wie viele Info-Tafeln, Bilder und Videos integriert werden und welche Interaktionsmöglichkeiten die Besucher:innen haben sollen, muss berücksichtigt werden. Einen genauen Preis zu bestimmen ist daher schwierig. Ein virtueller Showroom steht immer zur Verfügung, es fallen keine Transportkosten an und Ressourcen geschont werden. Einmal erstellt, kann ein virtueller Showroom außerdem leicht und  kostengünstig, angepasst werden.

Was sind VR-Schulungen?

Ganz allgemein sind VR-Schulungen, Schulungen oder Trainings, bei denen Virtual-Reality-Anwendungen zum Einsatz kommen. Die VR-Trainings eignen sich beispielsweise hervorragend für Arbeitssicherheitstrainings, aber auch für Vertriebsschulungen hat sich die Technologie bereits bewährt. Bei VR-Trainings kann man grundsätzlich zwischen zwei Ansätzen wählen: 360°-Videos und/oder 3D-Inhalten. Für bestimmte Bereiche eignen sich 3D-Trainings besser, da sie eine höhere Interaktion innerhalb des Trainings erlauben, diese sind in der Erstellung jedoch meist etwas aufwändiger. 360°-Videos gehen in der Erstellung oft etwas schneller und bieten einen hohen Mehrwert für die Teilnehmer:innen und Coaches. Denn durch die hohe Immersion der Anwendungen, ist der Lerneffekt um ein Vielfaches höher. Nicht zu vergessen ist natürlich auch der Spaß, den VR-Schulungen bieten: denn damit lernt es sich doch immer noch am besten! Durch Gamification-Elemente werden die Teilnehmer:innen zusätzlich angespornt. Alles zum Thema VR-Schulungen haben wir euch in unserem Artikel VR Schulungen: So sehen sie in der Praxis aus! [2021] zusammengefasst.

Wie kann ich VR-Schulungen für meinen Vertrieb nutzen?

Wie bereits beschrieben, unterscheidet man bei VR-Anwendungen zwischen 3D-Inhalten und 360°-Videos. Im Vertrieb kann man sehr gut mit 360°-Videos arbeiten, bei denen die Teilnehmer:innen in ein bestimmtes Szenario versetzt werden. Sie können dann in das Wohnzimmer eines typischen Kunden versetzt werden und lernen so ihre potentiellen Kunden und ihre Bedürfnisse besser kennen und können so die passenden Lösungen anbieten. Auch Verkaufsgespräche, mit dem Fokus auf bestimmten Aspekten, wie z. B. einer Beschwerde, können die Teilnehmer:innen anschauen und analysieren. Ein Coach bereitet dabei die sogenannten VR-Sessions vor und begleitet die Teilnehmer:innen durch die Szenarien. Gemeinsam in einer Gruppe können die Inhalte anschließend besprochen werden. Mitarbeiter:innen und Coaches müssen dank der VR-Schulungen nicht verreisen und können das Gelernte direkt in ihrem Arbeitsalltag umsetzen. Die Schulungen sind  

Ein umfassendes Bild vom Einsatz von VR in Vertriebsschulungen gibt die VR-Academy der Deutschen Telekom AG. 

Fazit

Virtual-Reality-Trainings und virtuelle Showrooms sind ein geeignetes Instrument um Produkte und Dienstleistungen orts- und zeitunabhängig erlebbar zu machen. Auch die Nachhaltigkeit spielt für viele Unternehmen eine immer größere Rolle, denn virtuelle Showrooms sind kein Wegwerfprodukt, sondern können angepasst und wiederverwendet werden. Auch im Bereich der Schulungen für Mitarbeiter:innen erweisen sich VR-Trainings als gute Alternative zu Präsenzschulungen. Sie sparen nicht nur Zeit und Kosten, sondern die Teilnehmer:innen lernen auch bis zu viermal fokussierter und schneller. 

Ihr habt Interesse am Einsatz von Virtual Reality in eurem Vertrieb? Habt ihr schon erste Ideen, oder möchtet diese gerne zusammen mit unseren Experten entwickeln? Dann kontaktiert uns gerne für ein unverbindliches Gespräch. Wir freuen uns auf euch.

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development