Voller Körpereinsatz bei Roomscale

Mit Virtual Reality lässt sich zu jeder Zeit jeder beliebige Ort aufsuchen und mit Objekten und Umgebungen interagieren. Doch während die Bewegungen des Users im Raum in vielen Fällen noch eingeschränkt sind, werden bei Roomscale VR die physischen Grenzen des Standortes zu den einzig begrenzenden Faktoren.

Was bedeutet Roomscale VR?

Roomscale hebt das Virtual-Reality-Erlebnis auf ein neues Level. Durch in die VR-Brille integrierte LED-Infrarotkameras oder im Raum bereitgestellte externe Sensoren werden nicht nur Kopfbewegungen oder Befehle an den Controller automatisch erkannt, sondern auch eine Vermessung des Raumes vorgenommen und in die virtuelle Welt übertragen. Der Nutzer hat so die volle körperliche Entfaltungsmöglichkeit innerhalb der Zimmerwände und Reichweite der Trackingmodule.

VR-Tracking: Der Grad der Freiheit

Mit dem „Degree of Freedom“ – kurz DoF – wird der Grad der Bewegungsfreiheit beschrieben, den die unterschiedlichen VR-Headsets ihren Usern erlauben. Sie unterstützen entweder 6DoF oder 3DoF, sind also entsprechend in die Anzahl der Möglichkeiten unterteilt, wie weit ein bestimmtes Objekt innerhalb eines Raums verfolgt werden kann.

  • 3DoF: Bei 3DoF-Tracking werden ausschließlich die Rotationsbewegungen des Kopfes erkannt und in die digitale Welt projiziert. Änderungen der Benutzerposition wie Schritte werden nicht verfolgt.

 

  • 6DoF: Für ein Virtual-Reality-Erlebnis im Raummaßstab ist eine Brille mit externen Sensoren zum Positionstracking ein Muss. Dabei fügt das Headset die Kopf- und die Körperbewegungen des Users zusammen und erlaubt so komplette Bewegungsfreiheiten in einem dreidimensionalen Raum.
Roomscale bei VR
Foto: © Ryanking999 – stock.adobe.com

Interne und externe Sensoren

Ermöglicht wird Roomscale über interne und externe Sensoren. In die VR-Brille eingebaute Sensoren und Kameras erkennen die Umgebung und die Position des Benutzers und geben sie in der virtuellen Welt wieder, externe Sensoren werden im Raum platziert und verfolgen von dort aus die Bewegungen des Users. Doch die Entwicklung geht noch weiter: Die innovative Google-Technologie WorldSense ermöglicht die Verwendung eines VR-Headsets, das sogar ohne jegliche Sensoren komplett roomscale-fähig ist. Ebenso wie beim herkömmlichen Positional Tracking reagiert WorldSense ohne Zeitverlust auf körperliche Bewegungen nach vorne, unten, oben oder zur Seite und erweckt die virtuelle Welt noch wirklichkeitsgetreuer zum Leben.

Platzbedarf mit Roomscale

Der Raummaßstab ist entscheidend für die Erstellung realistischer Szenarien bei Virtual Reality. Grundsätzlich werden als Platzbedarf für Roomscale mindestens zwei Quadratmeter Aktionsradius empfohlen, nach oben werden keine Einschränkungen gegeben. Es gilt: Je größer die Fläche, desto variabler die Möglichkeiten für den Headset-Träger.

  • Raummaßstab für Gaming: Roomscale eröffnet Spieleentwicklern völlig neue Möglichkeiten. Was auf anderen Plattformen nicht möglich ist, wird dank des besonderen Virtual-Reality-Erlebnisses Wirklichkeit. Neue Geschichten können erzählt, neue Umgebungen gestaltet werden. Einzig im Vorfeld sollte der Nutzer lose Gegenstände aus dem Raum entfernen, um nicht gegen Stühle zu stoßen oder über Spielzeug am Boden zu stolpern.
  • Raummaßstab für Unternehmen: Auch Unternehmen profitieren doppelt von Headsets mit 6DoF-Funktion. Mit ihnen lassen sich Szenarien noch besser nachstellen, Mitarbeitern die Ausführung bestimmter Aufgaben erteilen und währenddessen durch Eye-Tracking feststellen, wie sie auf Druck reagieren und was genau ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Immersive Erlebnisse schaffen

Roomscale eröffnet beim Eintauchen in die virtuelle Welt völlig neue Dimensionen. Statt einer rein passiven Beobachtung der Umgebung erlaubt die körperliche Bewegung eine um ein Vielfaches intensivierte Interaktion und vermittelt ein noch realeres Gefühl. Von der so wirklichkeitsnahen Simulation profitieren nicht nur private Nutzer, die mit ihrem 6DoF-fähigen Headset noch mehr Spaß haben. Auch die Gaming-Branche kann bislang gesetzte Grenzen überschreiten und Unternehmen das beliebte Tool um ein Vielfaches wirksamer bei Mitarbeiterschulungen einsetzen, als es bislang möglich war.

 

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development