Unsere Welt war technisch nie so fortgeschritten wie heute. Auch wenn es noch keine räumliche Teleportation gibt, können die Zuschauer der olympischen Spiele 2020 jetzt gefühlt mit in Japan dabei sein. Virtual Reality und Augmented Reality macht’s möglich.

Mit einer VR-Brille kann jeder an großen Weltevents teilnehmen. Einmal aufgesetzt, entsteht das Gefühl mittendrin im Geschehen zu sein. Doch nicht nur das: Augmented Reality holt die Sportler direkt in Dein Wohnzimmer. So intensiv hast du Sport von zu Hause bestimmt noch nicht erlebt. 😉

Olympia 2020

Gut für’s Klima und den Geldbeutel

Viele Argumente sprechen dafür, die olympischen Spiele in 360-Grad von zu Hause aus zu erleben. Wer auf den Flug nach Tokio verzichtet, spart CO2 ein und spendet so auch der Natur einen kleinen Beitrag. Ist die moderne Technik einmal angeschafft, kannst Du dir das ein oder andere Mal hohe Reisekosten sparen. Wer sich ein Großevent im Wohnzimmer anschaut, kann die Veranstaltung außerdem ganz ohne Reisestress genießen – Vorteile über Vorteile. 🙂

Virtueller Städtetrip in Virtual Reality

Selbst wenn nicht gerade die olympischen Spiele stattfinden, übersteigen die Flugkosten und der Aufenthalt in Japan die Kosten einer guten Virtual Reality Brille bereits. Und die VR-Brille kannst Du danach auch noch für andere Events verwenden. Mit der VR-App Google Expeditions bekommst Du das Gefühl, wirklich in Tokio zu sein. Nebenbei kannst Du auch noch die Straßen der futuristischen Stadt virtuell erkunden.

Mit der Telekom Magenta VR App kannst Du dich jetzt schon mit Freunden in einer virtuellen Lounge treffen oder ein Konzert der Fantastischen Vier in Virtual Reality erleben.

Olympia 2020: In VR interaktiver als vor Ort

Mit einer VR-Brille bist du nicht bloß Konsument, sondern kannst zusätzlich gegen Deine Freunde in verschiedenen Disziplinen antreten. So wirst Du selbst zu einem Teil der olympischen Spiele. Fragst Du dich bei so viel VR, ob nicht auch E-Sports reif für die olympischen Spiele sind? Leider ist es noch nicht so weit – Denn der Deutsche Olympische Sportbund hat die elektronischen Spiele nun als Sport abgelehnt.

VR-Spiele, die sich zum kompetitiven Wettkampf anbieten würden, wären zum Beispiel Sprint Vector, Box VR, The Climb, VR Sports Challenge, NBA 2KVR experience, Headmaster. Und nicht zu vergessen, der Lichtschwert-Klassiker Beat Saber.

Olympia 2020: Ein eigenes VR-Event organisieren

Sie wollen Ihren Kunden selbst ein einmaliges Olympia-Event ermöglichen? Wie wäre es mit einem Public Viewing, bei dem das Event in VR gestreamt wird? Im Anschluss können die Teilnehmer sich gegenseitig in eigenen Wettkämpfen herausfordern.

Melden Sie sich bei den VR-Experten von World of VR!