Immersion in Bezug auf AR und VR bedeutet das "eintauchen" oder "versinken" in eine virtuelle Welt. Es beschreibt den Umstand, dass der Nutzer durch die audiovisuellen Eindrücke die reale Welt um sich herum ausblendet und vergessen kann.

Was bedeutet Immersion?

Es gibt verschiedene Bedeutungen des Begriffs Immersion. Ursprünglich kommt der Begriff aus der Physik und beschreibt das Einbetten eines Objekts in eine Flüssigkeit mit besonderen lichtbrechenden Eigenschaften. Dabei wird das Objekt in eine Substanz eingetaucht, sodass es vollständig umhüllt wird. Man kann den Begriff am Besten mit „Untertauchen“ oder „Versinken“ übersetzen. 

Immersion in der Welt der Computerspiele

Der Begriff des „Eintauchens“ wird in letzter Zeit immer öfter auch für Computer- und Videospiele verwendet. Dabei geht es um das Gefühl des Spielers, ganz in der Welt des Spiels aufzugehen. Wenn ein Spiel „immersive“ ist, bedeutet das, dass die Spieler für eine Zeit lang die Welt um sich herum vergessen können und ganz in die virtuellen Welt eintauchen.

Immersive VR Erfahrung

In der Gaming-Szene ist der Begriff zu einem Qualitätsmerkmal geworden. Damit ein Spiel immersive ist, muss es nicht nur besonders spannend und packend sein, sondern auch vom grafischen und klanglichen Design ansprechend.

Bezug in der virtuellen Realität

Das gleiche gilt in VR – nur ist das Prinzip hier noch wichtiger. Denn damit VR funktioniert, muss die Umgebung so überzeugend sein, dass der Nutzer in diese eintauchen kann. In der virtuellen Realität steht der Begriff Immersion für das vollständige „Eintauchen“ in die virtuelle Realität. Je mehr der User das Gefühl hat, sich tatsächlich in einer virtuellen Realität zu befinden, desto besser funktioniert die Immersion.

Unterschiedlichste Mittel können dabei helfen, das Unterbewusstsein des Users zu täuschen und dadurch eine bessere Immersion zu erreichen.

Die Immersion einer virtuellen Achterbahnfahrt kann zum Beispiel durch das gezielte Platzieren eines Ventilators erhöht werden.