HTC VIVE Cosmos

Die Virtual Reality Headsets der VIVE Serie wurden vom US-Amerikanischen Unternehmen HTC in Kollaboration mit dem Technikunternehmen Valve entwickelt. Die ersten Prototypen einer VR-Brille wurden von Valve bereits 2014 vorgestellt. Auf der Game Developers Conference gab das Unternehmen die Veröffentlichung von SteamVR bekannt. Im selben Jahr wurde von HTC, auf dem Mobile World Congress die ersten Ergebnisse einer eigenen VR-Brille präsentiert. Der offzielle Vorverkauf der ersten HTC Vive begann 29. Februar 2016. Es folgten die Modelle Vive Pro, Vive Pro Eye, Vive Focus und schließlich das aktuellste Modell die HTC Vive Cosmos. Erste Informationen zu diesem Headset, gab HTC am 7. Januar 2019 bekannt. Anschließend veröffentlichte HTC die Vive Cosmos am 19. Oktober im selben Jahr.

Display

Die VIVE Cosmos ist mit zwei 3,4 Zoll großen LCD Bildschirme, mit jeweils 1440 x 1700 Pixeln pro Auge ausgestattet. Die Displaypaneele verfügen über eine Bildwiederholungsrate von 90 Hz und sind mit einer RGB-Subpixel-Matrix ausgestattet. Dies sorgt für eine äußerst genaue Bildwiedergabe trotz LCD-Display. Das Sichtfeld beträgt ca. 110 Grad.

Audio

Das VR-Headset verfügt über eine integrierte Lautsprechereinheit. Über zwei bewegliche Ohrmuscheln wird der Sound ausgegeben. Zusätzlich befindet sich an der VIVE Cosmos ein integrierter Mikrofoneingang.

Hardware

Für eine Befestigung am Kopf und eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sorgt ein Halo Band. Die Anpassung des Headsets an die Kopfgröße geschieht mithilfe eines Drehrings. Die abnehmbaren Stirn- und Kopfpolster sorgen für zusätzlichen Tragekomfort. Um den perfekten Abstand zwischen Pupille und Linse zu konfigurieren befindet sich am Headset ein IPD-Regler. Um der Schweißentwicklung im Gesicht und dem Beschlagen der Linsen vorzubeugen, hat HTC in der Brille einen kleinen Lüfter installiert. Auf der VIVE Cosmos befinden sich sechs Kameras, die für das Inside-Out Tracking zuständig sind. Das Visier der Brille lässt sich bedenkenlos hochklappen. Im Lieferumfang enthalten sind zwei Controller. Diese verfügen nicht über ein Trackpad oder ähnliches, beugen dafür aber, dank ihrer speziellen Oberfläche, verschwitzen Händen vor.

Software

Da die VIVE Cosmos Zugriff auf den SteamVR Markt hat, kann der Nutzer ein breites Spektrum an unterschiedlichsten VR-Applikationen und Spielen nutzen. Im Lieferumfang enthalten ist ein halbjähriges Abonnement für Infinity. Infinity ist eine Storefront auf der hauseigenen Viveport-Plattform von HTC, die sich als Spieleflat beschreiben lässt. Der Nutzer hat ein halbes Jahr vollen Zugriff auf etliche VR-Titel und kann diese, innerhalb des Zeitraums, beliebig oft spielen. Über 500 Spiele findet man aktuell auf der Plattform.

Besonderheiten

Mit dem integrierten Lüfter in der Vive Cosmos hat das Unternehmen eine praktische Innovation erschaffen, die perfekt gegen beschlagene Linsen und Schweißbildung vorbeugt. Mit dem Inside-Out Tracking und den integrierten Kameras an der VR-Brille sind auch die großen Basisstationen nicht mehr nötig. Der Nutzer scannt den Raum unkompliziert mit den integrierten Kameras und steckt somit sein benötigtes Spielfeld ab. Innerhalb der virtuellen Welt erscheint bei Hindernissen einfach ein virtuelles Gitter, an dem das Spielfeld endet.