Neue Mitarbeiter gestalten die Zukunft der Firma – daher ist der Bereich Human Resources (HR) besonders wichtig für Unternehmen. Fachkräfte suchen sich natürlich die Firma aus, die ihnen attraktiv erscheint. Hierfür bietet Virtual Reality beste Möglichkeiten. Virtual Reality kann dabei die vier Grundbereiche Recruiting, Onboarding, Trainings und Health and Well-Being im HR perfekt begleiten. Die vielen positiven Effekte sprechen dabei für sich.

hr-und-recruiting-mit-virtual-reality

Virtual Reality kann dabei die vier Grundbereiche Recruiting, Onboarding, Trainings und Health and Well-Being im HR perfekt begleiten. Die vielen positiven Effekte sprechen dabei für sich.

Virtual Reality Recruiting

Virtual Reality ist ein hervorragendes Werkzeug, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Wie genau funktioniert das? Eine 360-Grad-Tour durch den neuen Arbeitsplatz oder die Vorstellung neuer Mitarbeiter schafft Vertrauen und Vorfreude. Aber auch im direkten Recruiting auf Messen ist VR ein echtes Highlight und unterstreicht sowohl Innovation, als auch Employer Branding der Firma.

Nicht nur über hochprofessionelle VR-Brillen lassen sich neue Mitarbeiter gewinnen. Als kostengünstige Alternative können Cardboards als Give-Away verteilt werden. Der Vorteil davon: Der Nutzer kann mit seinem Smartphone jederzeit und von überall die VR-Erfahrung erleben.

Darüber hinaus kann VR zum Beispiel dabei helfen, die Belastbarkeit eines potenziellen Mitarbeiters zu testen. Ein passendes Test-Szenario offenbart den Umgang des Bewerbers mit schwierigen Situationen. Dadurch bekommen die Personaler ein realistisches Bild des Bewerber und erleben später kein blaues Wunder. 😉

Recruiting: Onboarding mit VR

Insbesondere für Themen, die immer wieder erklärt werden müssen, bietet sich VR ideal an. Die Vorteile: Es wird wertvolle Zeit eingespart und der Zuschauer erhält seine Infos auf eine innovativere Weise als die übliche Präsentation.

Je nach Unternehmen lassen sich auch andere Bereiche des Betriebes ansehen – für einen besseren Überblick. Wenn Du beispielsweise in einem Produktionsbüro arbeitest, kannst Du in Virtual Reality besser einschätzen, wie deine Handwerker arbeiten.

Nebenbei ist VR auch eine tolle Möglichkeit, um etwas Neues zu lernen. Denn in spielerischen Trainings-Szenarios lernt jeder Mitarbeiter besser. Für die VR-Brille können die spielerischen Aufgaben natürlich beliebig entwickelt und visuell ergänzt werden.

Eine weitere Idee ist eine persönliche Begrüßung durch den Geschäftsführer – oder durch andere Personen, die man in Konzernen vielleicht gar nicht kennenlernt. Dabei schafft ein immersives 360-Grad-Video eine persönliche und moderne Atmosphäre.

Interaktive 360-Grad-Trainings

Die Vorteile eines interaktiven 360-Grad-Videoseminars oder einer virtuellen Schulung sind eindrucksvoll. In der 3D-Umgebung kann jedes erdenkliche Szenario dargestellt werden. Dadurch erspart sich die Firma so einiges. Reisekosten, Hotel, Spesen und vorübergehende Freistellung des Personals fallen einfach weg. Die Mitarbeiter ersparen sich stressige Reisen und können stattdessen zwischendurch im Pausenraum die VR-Brille aufsetzen – und die Schulung bei Bedarf wiederholen.

Auch geleitete Trainings-Sessions mit mehreren Personen sind möglich. Das kannst Du dir so vorstellen: Ein Coach führt die Teilnehmer durch verschiedene VR-Trainings und kann dazu Feedback geben. Dabei können sich mehrere Teilnehmer mit einer VR-Brille in einem virtuellen Trainingsraum verbinden. Und das völlig ortsunabhängig.

Gerade für Themen, wie Arbeitssicherheit sind Virtual-Reality-Trainings absolut perfekt. So muss sich niemand wirklich gefährlichen Situationen aussetzen – denn alles wird virtuell simuliert. Einbußen in der Qualität hat dies nicht, denn mittels Controllern kann der Mitarbeiter sogar Maschinen bedienen. Dabei kann er Fehler machen ohne eine reelle Gefahr. Das ist natürlich ebenfalls interessant für Trainings anderer Abteilungen. So können beispielsweise Führungskräfte trotz Zeitmangel einen besseren Überblick über die Arbeitsweise ihrer Mitarbeiter bekommen. Und das Beste daran: Mit einer autarken VR-Brille kann das von überall geschehen.

Im Trainings-Bereich kann VR ebenfalls dazu dienen, die Leistung der Mitarbeiter zu testen. In kontrollierten Umgebungen können Daten besser gemessen werden und es entsteht ein vergleichbarer Überblick.

Human-Ressources & VR: Health and Well-Being

Damit ein Unternehmen langfristig gut funktioniert, müssen sich die Mitarbeiter wohlfühlen. Virtual Reality kann hier sehr effektiv sein – die Mitarbeiter sind gerne in der Firma und bleiben produktiv.

Mit einer VR-Brille kannst Du dich in sekundenschnelle an jeden Ort der Welt und weit darüber hinaus transportieren. Wer aktiv für Entspannung und einen Ausgleich für seine Mitarbeiter sorgt, setzt sich für die nachhaltige Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Mitarbeiter ein. Deine Mitarbeiter meditieren gerne am Strand? Mit einer VR-Brille ist das nur einen Knopfdruck entfernt. Sie machen gerne eine Fünf-Minuten-Pause auf der Spitze des Mount Everests? Kein Problem. Nach einer qualitativen Pause lässt’s sich gleich viel besser weiterarbeiten.

Für das Stressmanagement lassen sich auch Herzfrequenzmesser an VR-Headsets anschließen. Mit Spielen, die gezielt für die Entspannung ausgelegt sind, kommen Mitarbeiter schnell auf andere Gedanken. Mit seiner Herzfrequenz kann der Mitarbeiter jetzt sehen, wie sehr er sich entspannt hat.

Möglichkeiten en masse mit Virtual Reality

Auch das Thema Resilienz, also die psychische Widerstandfähigkeit, wird in Firmen immer wichtiger. Ein wesentlicher Bestandteil davon sind richtige Pausen – nur so können Mitarbeiter schwierige Situationen mit einem klaren Kopf meistern. Dabei ist ein Ausgleich besonders wichtig. Wer viel am Schreibtisch sitzt, braucht also zwischendurch Bewegung. Dabei kann VR auf spielerische Art unterstützen. Ein Beispiel ist das erfolgreiche Spiel Beat Saber, bei dem man ganz schön ins Schwitzen kommen kann.

Darüber hinaus können auch Sozialkompetenzen in Virtual Reality trainiert werden. Beispielsweise können die Mitarbeiter ein besseres Verständnis für andere Menschen entwickeln. Dadurch können sie ihr eigenes Wohlbefinden und auch das ihrer Kollegen steigern. So können Mitarbeiter zum Beispiel die Empathiefähigkeit gegenüber Menschen im Rollstuhl oder einer Minderheit stärken.

Recruiting & HR: Neue Perspektiven durch VR

Wie Du merkst sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Wie ist es eigentlich einen Job zu machen, den man noch nie selbst erledigt hat? Auch das kann je nach Betrieb sehr interessant sein. Für das gegenseitige Verständnis unter Mitarbeitern kann auch die Simulation verschiedener Geschlechterrollen sehr aufschlussreich sein.

Virtual Reality in dein Unternehmen integrieren

Bei den vielfältigen Möglichkeiten mit Virtual Reality fragst Du dich sicher, wo fange ich am besten an? Zu Beginn macht es Sinn einen Überblick über die VR Soft- und Hardware zu bekommen. Anschließend solltest Du dir überlegen, welche Baustellen als erstes fällig sind. Oftmals kann auch einiges kombiniert werden. Eine professionelle Beratung durch eine VR-Agentur bringt dabei schnell Licht ins dunkel. Ein wichtiger Faktor dabei: Du kannst nicht nur das Potenzial von heute ausschöpfen, sondern mit klugen Lösungen auch das von morgen.

Melde Dich bei den Experten für kluge VR-Lösungen von World of VR. Wir beraten Dich gerne!