Die Corporate Identity ist das Resultat aller Bemühungen, die ein Unternehmen oder eine Marke unternimmt, um die Außenwirkung zu beeinflussten. Sie ergibt sich aus dem Selbstverständnis sowie Maßnahmen, die die Wahrnehmung von außen bestimmen.

Was bedeutet Corporate Identity?

Als Corporate Identity bezeichnet man das Gesamtbild der angestrebten Außenwahrnehmung sowie das Selbstverständnis eines Unternehmens. Es ist also ein dauerhaftes Symbol dafür, wie sich ein Unternehmen selbst sieht, wie es von anderen wahrgenommen werden möchte und wie andere es erkennen und sich daran erinnern.

Die Corporate Identity ergibt sich somit aus der Kombination von Farbschemata, Designs, genutzten Wörtern usw., die ein Unternehmen einsetzt, um ein visuelles Statement über sich selbst abzugeben und seine Unternehmensphilosophie zu kommunizieren. Das Einsetzen dieser Identität in Handlungen, die die Wahrnehmung des Unternehmens nach außen beeinflussen (Werbung, Soziales Engagement, Messeauftritte usw.), bilden mit anderen Faktoren das Unternehmensimage.

Corporate Identity in der Eingangshalle

Abgrenzung zum Unternehmensimage

Im Gegensatz zum Unternehmensimage (das einen veränderlichen mentalen Eindruck vermittelt) ist die Corporate Identity ein sensorisches Erlebnis. Dinge wie Gebäude, Dekoration, Logo, Name, Slogan, Briefpapier oder Uniformen vermitteln dieses Erlebnis. Die finanzielle Performance oder die Höhen und Tiefen des Unternehmens beeinflussen die Identität nicht.

Die Corporate Identity ist entweder stark oder schwach (nicht positiv, negativ oder neutral wie ein Unternehmensimage). Des Weiteren kann keine Beeinflussung von Außen stattfinden, es sei denn, sie wird bewusst herbeigeführt.