Lesezeit: 9 Minuten

Eine gute Ausbildung der eigenen Mitarbeiter, ebenso wie regelmäßige Weiter- und Fortbildungen gelten als einer der wichtigsten Schlüssel für den Erfolg eines Unternehmens. Die Art und Weise wie diese Ausbildung gewährleistet und durchgeführt wird, ist dabei so individuell wie die Unternehmen selbst. Eines stellte sich über die Jahre mit der fortschreitenden Digitalisierung jedoch eindeutig heraus: Wer selbst Hand anlegen kann, der lernt oft am schnellsten! Augmented und Virtual Reality Trainings erlauben durch eigenes Ausüben und Erleben eine realitätsnahe und interaktive Wissensvermittlung, wie kein anderes Medium bisher.

Aber was genau sind Augmented und Virtual Reality?

Augmented Reality bezeichnet im Allgemeinen ein System, welches die Realität durch virtuelle Aspekte erweitert. Möglich wird dies durch die Nutzung von technischen Geräten, wie beispielsweise Smartphones,Tablets oder Mixed Reality-Headset wie der Hololens, welche Texte, Grafiken, Bilder oder Videos als Hologramme über ein Bild der Wirklichkeit legen können. Im Gegensatz zur virtuellen Realität (kurz VR) wird hier die Wirklichkeit als “Anker” verwendet und ist zwingend notwendig.

Virtual Reality auf der anderen Seite bezeichnet eine digitale und künstliche Welt, die mithilfe von spezieller Soft- und Hardware erlebbar gemacht wird. Der Nutzer kann in diese erschaffene Welt mit Hilfe einer VR-Brille abtauchen und eines Controllers mit dieser Welt interagieren. Diese Interaktion kann aber nicht nur mit Elementen der virtuellen Welt stattfinden, sondern durch Multi-User-Funktionen auch mit anderen Personen.

Welche Trainings eignen sich für AR?

Da sich AR die Realität zu nutze macht und diese erweitert, eignet sich diese Technik am besten als unterstützendes Medium zur Steigerung des Leistungsfähigkeit und macht besonders dann Sinn, wenn in Trainings die reale Umgebung eingebunden werden soll.

Planen Sie für ihre Mitarbeiter beispielsweise ein Training zur Einführung in eine neue Maschine, können sie während der Einweisung mithilfe von AR Hilfestellungen und Zusatzinformationen zu dieser Maschine einblenden, welche diese Prozesse praxisnah greifbar machen. Möchten sie Trainings nicht an der realen Maschine durchführen, bietet AR zudem die Möglichkeit ein 3D-Modell, als Referenz, in einen beliebigen Raum zu projizieren.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenfalls sehr gut lassen sich Trainings zur Optimierung von Fertigungs- und Kontrollprozessen in AR schulen, in welchen der Fokus auf einem bestimmten, definierten Konzept, einer Idee oder einem Skill liegt. Diese Art von “Microlearning” kann so für Teilnehmenden stark vereinfacht und ein interaktives Lernerlebnis geschaffen werden.

Ein Beispiel, wie ein AR-Training angewendet werden kann, zeigt uns das Lufthansa Cargo “Warehouse Build-up” Training, in welchem Teilnehmenden der Lerngruppen mit der Hololens ausgestatten wurden und an interaktiven Hologrammen einer Palette und eines Fahrzeuges die “Verzurrung” üben konnten. Dieses Trainings zeigte für die Lufthansa deutliche Erfolge, da die durchschnittliche Durchfallquote bei der anschließenden Prüfung von 36% auf nur noch 7% reduziert werden konnte.

Welche Trainings eignen sich für VR?

Von Einzelschulungen, über VR im Seminar bis hin zur Online-VR-Schulung entfachen sich hier sehr viele Anwendungsgebiete und Möglichkeiten für Trainings. Ein ausschlaggebender Punkt für diese Vielfalt ist der hohe Grad an Immersion von Virtual Reality, was das vollkommene Abtauchen in die geschaffene virtuelle Welt bezeichnet.

Es können komplett nachhaltige Lernumgebungen geschaffen werden, in welchen komplexe technische Skills, ebenso wie Soft Skills trainiert und individuell nach ihren Vorlieben gestaltet werden können. Durch die Durchführung der Trainings in der digital erzeugten Welt, ist es beispielsweise möglich andernfalls gefährliche Prozesse in einem sicheren Umfeld zu trainieren und zu verinnerlichen, ohne sich oder andere dabei in Gefahr zu bringen. Binden sie zusätzlich physische Ausrüstung in das Training ein, können sie entsprechende Situationen sogar motorisch noch realistischer darstellen.

Possibl zeigt als Plattform für professionelle Virtual Reality Trainings und Schulungen im Arbeitsumfeld bereits sehr gut, wie ein solches Trainings aussehen und durchgeführt werden kann. Darüber hinaus können, wie im Beispiel unseres Kunden Telekom, unter anderem durch die Einbindung von 360 Grad Videos, Teilnehmenden in sehr echt wirkende Kundensituationen versetzt werden oder Vertriebsgespräche geübt und verinnerlicht werden.

Vorteile von AR

Anders als bei VR schon beschrieben, befinden Sie und ihre Teilnehmenden sich nicht in einer geschlossenen, virtuellen Welt, sondern agieren mit den Echtzeit-Daten unserer Wirklichkeit. Diese Daten ermöglichen es schneller auf Veränderungen zu reagieren und sind somit schneller anpassbar als ihr Counterpart. In den meisten Fällen benötigt AR darüberhinaus nur ein Mindestmaß an Hardware, die inzwischen in handelsüblichen Smartphones bereits integriert ist. Diese Technik kann überall mit hingenommen und ortsunabhängig eingesetzt werden. Da sich die Nutzer ebenfalls bereits mit der entsprechenden Technik auskennen, ist die Bedienung intuitiver und in diesem Sinne auch einsteigerfreundlicher.

Wird statt eines Smartphones oder Tablets eine Mixed-Reality-Brille verwendet, kann während eines Trainings bei Bedarf sogar Multitasking betrieben werden, da sich diese Art der Technik über Gesten- und Sprachsteuerung bedienen lässt.

Von ebenfalls hoher Bedeutung ist bei AR-Trainings der Aspekt, dass durch die Einbindung der realen Umgebung ein noch besseres Verständig für Größenverhältnisse entsteht und die “Übersetzung” in die Realität um einiges vereinfacht werden kann.

 

Vorteile von VR

Ein hoher Lern- und Erinnerungseffekt und das Einsparen von Schulungskosten stellen nur zwei Vorteile von VR-Trainings dar. Da die virtuelle Welt schier grenzenlos ist und sich in ihr fast alles darstellen lässt, ermöglicht sie es abstrakte Strukturen real greifbar und erlebbar zu machen. Konkrete, zeitweise sehr komplexe Arbeitsabläufe können dadurch für die Teilnehmenden leichter erlernbar gemacht und zur besseren Vorstellung auf eine ganz neue Art und Weise visualisiert werden. Diese hohe Grad an Realismus und die Immersion rufen in den  Teilnehmenden starke Gefühle und somit emotionale Erfahrungen hervor, welche wissenschaftlich bewiesen, das Gedächtnis verbessern und Lerninhalte über eine längere Zeit im Gedächtnis speichern.

Die Immersion hat aber nicht nur eine bessere Verinnerlichung der Lerninhalte zu folge, sondern hilft durch das Abschotten der Realität ebenso bei der Konzentration und lässt die Teilnehmenden regelrecht in die Inhalte abtauchen.

Einen sehr wichtigen Vorteil teilen sich aber sowohl AR- als auch VR-Trainings! Da VR keine spezielle Umgebung braucht und alleine über die VR-Brille und eine Internetverbindung zugänglich ist, ist auch dieses Trainings jederzeit Ortsunabhängig einsatzbereit.

Fazit

Egal ob Augmented Reality oder Virtual Reality, wir merken uns, was uns bewegt – beide Entwicklungsstufen der digitalen Kommunikation können diese Art der starken Emotionen hervorrufen und eignen sich besonders gut für Branchen, die ständig im Wandel sind und die Individualität der Trainingseinheiten als besonders wichtigen Faktor sehen.

Die Kosten unterscheiden sich bei beiden trotz der unterschiedlichen Entwicklungsprozesse kaum voneinander, wobei man davon ausgehen kann, dass die Kosten für eine AR- Anwendungen in den meisten Fällen etwas geringer sind.Grundsätzlich empfehlen  wir Ihnen AR-Trainings eher, wenn sich die Trainings mit einzelnen, isolierten und technischen Feldern befassen.  VR-Trainings eignen sich besonders für komplexe Arbeitsabläufe oder das Training von Soft-Skills. Eine Erhöhung des Spaßfaktors und der Lernebereitschaft sind ihnen aber bei beiden Gewiss!

Haben sie eine erste Idee für ein Training und sind sich bezüglich der Umsetzung noch unsicher? Schwanken sie zwischen AR- und VR-Trainings? oder möchten sie sich einfach einen genaueren Überblick über die Möglichkeiten verschaffen? Zögern sie nicht uns für ein Unverbindliches erstes Gespräch zu kontaktieren.

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development

Du interessierst dich für die Entwicklung einer VR oder AR Applikation? Du hast vielleicht schon eine konkrete Idee oder bist noch auf der Suche nach Inspiration? Mache heute den ersten Schritt und erhalte Antworten auf deine Fragen:

Unsere VR-Experten helfen dir gerne bei einer unverbindlichen Einschätzung deines Projekts! Erfahre jetzt alles was du wissen musst, um deine Firma oder Organisation in die Welt der virtuellen und erweiterten Realität zu führen. Es lohnt sich!

Mache jetzt den ersten Schritt!

Suhail Ahmad – Individual Solutions & Business Development